• Bauprojekt

Bauprojekt in Reinbek

"Bauprojekt Reinbek" ist Ihr Thema? Dann sind Sie bei uns richtig. Das Bauunternehmen Karl Petersen ist seit drei Generationen der zuverlässige und kompetente Partner für Bauherren aller Art. Kein Wunder also, dass Sie uns unter dem Stichwort "Bauprojekt" gefunden haben. "Reinbek" zählt zudem zu unserem Einzugsgebiet. Nehmen Sie doch am Besten noch heute mit uns per Mail Kontakt auf oder rufen Sie uns an. Aber bitte schauen Sie sich gerne noch ein wenig auf unserer Website um.

Hier kommen Sie zu unserem Kontaktformular.


Mehrfamilienhaus  Mehrfamilienhäuser in Hamburg  Mehrfamilienhaus  Mehrfamilienhäuser


Bauprojekt

Sie planen ein Bauprojekt in Norddeutschland? Mit unser Firma steht Ihnen ein erfahrener und befugter Partner an der Seite. Seit unserer Gründung sind wir fixiert auf den Massivbau im gesamten norddeutschen Territorium. Ein jedwedes Bauprojekt betreuen wir von den anfänglichen Überlegungen bis zur finalen Überreichung der Hausschlüssel. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch über sämtliche Perspektiven, die Ihnen bei der Realisierung Ihres Bauprojekts offen stehen. Um ein Gespräch zu vereinbaren rufen Sie uns bitte an oder senden Sie uns eine Email. Auf das Gespräch mit Ihnen freuen wir uns.

Die Entscheidung das eigene Bauprojekt in Angriff zu nehmen, ist mitunter recht schwierig. Viele Fragen warten auf Antwortenund für die meisten Bauherren ist es immerhinimmerhin das erste Bauprojekt, das sie starten. Prima, dass es Experten gibt! Jeder private Bauherr benötigt ein Bauunternehmen, dem er tatsächlich sein Vertrauen ausspricht. Beide Partner müssen sich verstehen, da sie im Verlauf des kompletten Bauprojekts eng zusammenarbeiten. Es ist uns eine Verpflichtung, dass das "Abenteuer Bauen" ohne wenn und aber in Ihrem Sinne verläuft. Wir sind Ihre Experten für alle Fragen rund um Ihr eigenes Bauprojekt. Sicherund problemlos bringen wir Ihr Bauprojekt zum Erfolg.


Bauprojekt Reinbek

Standort Reinbek

Östlich von Hamburg liegt die norddeutsche Kleinstadt Reinbek mit ihren circa 26.000 Bürgern. Reinbek gehört zur Metopolregion Hamburg und bietet neben der geringen Entfernung zur Großstadt Hamburg seinen Anwohnern eine bestmögliche Infrastruktur vereint mit einer großartigen Lebensqualität.

Die Stadt Reinbek verfügt über eine eigene Haltestation für die Line S21 des HVV. Der geringe Fahrweg von höchstens 25 Minuten macht Reinbek ausdrücklich reizvoll für Pendler. Reinbek liegt am kleinen Fluss Bille. An der Stadtgrenze ist die Bille zum Mühlenteich aufgestaut, und bietet den Menschen in Reinbek, Möglichkeiten zur Entspannung. Neben der guten Infrastruktur zeichnet sich Reinbek durch einen besonders hohen Freizeit- und Erholungswert aus. Insbesondere der sehr nahe Sachsenwald eignet sich für Ausflüge in die Natur an. Die Bebauung von Reinbek ist vor allem geprägt von schönen Individualbauten. Größere Wohngebäude sind in Reinbek ganz klar seltener anzufinden.

In weniger als einer halben Stunde fährt die S-Bahn von Reinbek nach Hamburg. Die Autobahn A1 (Richtung Bremen, Hamburg, Lübeck sowie Berlin) liegt in Reinbeks unmittelbarer Nähe. Reinbek zieht jedes Jahr viele Urlauber und Naherholungssucher an, die die landschaftlichen Reize und das kulturelle Angebot Reinbeks nutzen. Unternehmen in Reinbek
Die unmittelbare Nähe zur Großstadt Hamburg sowie die gute Infrastruktur in Kombination mit geringen Gewerbeabgaben haben zur Folge gehabt, dass sich in Reinbek etlichen Handwerksbetrieben und Gewerbeunternehmen angesiedelt haben. In den Jahren zwischen 1996 und 2005 wuchs die Anzahl der Gewerbeunternehmen in Reinbek von gut 600 auf weit über 2000. Der Zuzug von gemischten Gewerbe- und Handwerksbetrieben hat bis heute in Reinbek nicht nachgelassen, vor allem kleinere Firmen haben sich in Reinbek niedergelassen. Deswegen werden in Reinbek immer neue Gewerbeflächen ausgewiesen, die für viele neue Jobmöglichkeiten für die Einwohner in Reinbek sorgen. Daher verzeichnet die Stadt Reinbek seit einiger Zeit in der Region die geringsten Arbeitslosenzahlen. Dadurch ist Reinbek mit seiner lebendigen Wirtschaftsstruktur durchaus vergleichbar mit den boomenden Wirtschaftsstandorten in Süddeutschland.

Wer sich für ein Eigenheim in Reinbek entschlossen hat, wählt ganz bewusst das ruhige Verweilen in der Kleinstadt gegenüber der Hektik in der Großstadt.
Sie planen ein Bauprojekt in Reinbek und brauchen eine ausführliche Fachberatung, dann sind Sie bei uns richtig. Die Firma Karl Petersen hat seinen Sitz in Ahrensburg, unweit von Reinbek, und ist seit Generationen der kompetente Ansprechpartner für Projekte im Bereich Haus- und Geschosswohnungsbau.





Unser kleiner Ratgeber zum Stichwort:

Energieausweis

Der Energieausweis ist eine Bescheinigung, in dem ein Wohngebäude energetisch bewertet wird. Die Grundregelungen des Energieausweises werden in Deutschland durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) aus dem Jahre 2009 geregelt.

Der Energieausweis für Wohngebäude wird ausschließlich durch die Deutsche Energie-Agentur GmbH vergeben. Im Energieausweis wird der Zustand von Dach, Fenstern, Wänden und der Heizungsanlage durch einen Energiefachmann eingestuft. Der Energieausweis ist nicht nur für alle neue Einfamilienhäuser gedacht, sondern gilt auch für Altbauten, Mehrfamilienhäuser, Bürogebäude, Fabrikanlagen und sonstige Gebäude aller Art, die nicht zum Bewohnen genutzt werden. Den Energieausweis dürfen nur qualifizierte Fachleute ausgeben. Wer nach einem Energiegutachter in seiner Stadt sucht, kann die Adressen unter anderem über die zuständige Handwerkskammer in Erfahrung bringen.

Den Energieausweis gibt es in 2 Varianten. Beim Bedarfsausweis, der generell für Neubauten und für Um- und Anbauten gilt, wird der Energiebedarf des Gebäudes berechnet. Grundlage hierfür sind Regelungen, die in der EnEV genau festgelegt werden. Der Energiebedarf errechnet sich nach der Menge der kW/h pro m² pro Jahr. Die zweite Variante stellt der Verbrauchsausweis dar. Bei diesem Energieausweis, der vor allem für Hauseigentümer relevant ist, geht es um den Energiewert, der anhand des gemessenen Energieverbrauchs bestimmt wird.

Geschichte des Energieausweises

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH hatte einen Prototyp eines bundeseinheitlichen Energieausweises unter der Bezeichnung "Energiepass für Wohngebäude im Bestand" entwickelt und diesen in einem Feldversuch bis Ende 2004 an fast 4.000 Wohnhäusern getestet. In der Energieeinsparverordnung aus dem Jahre 2009 wird für das öffentlich-rechtliche Zertifikat nur noch der Begriff Energieausweis verwendet. Der Begriff Energiepass ist damit bedeutungslos geworden.




Top-Angebote für Bauherren

Danach suchen unsere Kunden:

Seniorenwohnanlage Bergedorf Altenpflegeheim Ahrensburg Bürohaus Glinde Wohnungsbau Reinfeld Massivhaus Elmshorn Seniorenwohnanlage Ahrensburg Niedrigenergiehaus Bargteheide Wohnhaus Glinde Geschosswohnungsbau Bad Segeberg Massivhaus Schlüsselfertig Herzogtum Lauenburg Schlüsselfertig Bauen Bergedorf Reihenhaus Stormarn Massivhaus Bargteheide Geschosswohnungsbau Glinde Seniorenwohnungen Stormarn Doppelhäuser Ahrensburg Neubau Lübeck Seniorenwohnanlage Trittau Mehrfamilienhaus Bergedorf Bauprojekt Herzogtum Lauenburg ...

  © 2013 - Karl Petersen Bauausführungen GmbH